Phantom of the Orchestra

„Ich bin bald der Star in einem Kinofilm!“, freute sich einer der Helden aus der Geschichte von „Phantom of the Orchestra“ bei unserem Frühjahrskonzert 2018 am 20. und 21. April. Moment mal, werden sich jetzt einige von Ihnen denken. Filmstar? Aber das war doch das Motto des letztjährigen Konzerts? Fällt dem Zenngrundorchester denn gar nichts Neues ein?

Die Antwort darauf durfte unser Publikum in der ausverkauften Zenngrundhalle erleben: Doch! Unsere diesjährige Produktion stand nämlich ganz im Zeichen von Bühne, Schauspiel, Tanz und Gesang. Unter der musikalischen Leitung des Dirigenten Matthias Zippel und der künstlerischen Leitung von Lucas Sulzer entführte unser erstes eigenes Musical die Zuschauer in die zauberhafte Welt des Broadways und bot ein kunstvolles musikalisches Erlebnis für Augen und Ohren.

Als fulminanten Auftakt ließ das Zenngrundorchester das bekannte Thema aus Phantom der Oper erklingen und stimmte so auf einen abwechslungsreichen Abend ein. Anschließend wurde dem Publikum das fiktive Musicaltheater „Stella“ vorgestellt, an dem die Helden unserer Geschichte, geschrieben von Sarah Stumpe, am Tag der letzten Aufführung die vergangenen Jahre und ihre eigenen Anfänge am Theater Revue passieren ließen. Das Leben wurde den Charakteren eingehaucht von Alexander Heubeck, Daniela Beyer, Jasmin Redelberger, Laurin Kerntke und Sabrina Kiehl.

Zu den Klängen des Orchesters verzauberte Mary Poppins zunächst nicht nur ihre Co-Stars auf der Bühne, bevor die Zenngrundhalle für Tanz der Vampire in eine düstere Atmosphäre getaucht wurde. Für eine besondere Stimmung sorgte dabei außerdem die tänzerische Untermalung durch das Ballett Gutierres. Bei König der Löwen kam die Kreativität unserer Kostümverantwortlichen Samantha Bogner voll zur Geltung, während nach The Rocky Horror Show die Geschichte eine überraschende Wendung nahm:

Das Orchester sollte doch tatsächlich für seinen letzten Auftritt am „Stella“-Theater keine Gage erhalten! Die Musiker konnten das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und verließen unter lauten Protesten den Saal. Vorübergehend sprangen deshalb die Alien Kids und das Jugendorchester unter der Leitung von Birgit Wehr ein, bevor sich das Zenngrundorchester schließlich doch überreden ließ, die Dernière noch selbst über die Bühne zu bringen.

Im zweiten Akt von „Phantom of the Orchestra“ durfte die Maske unter der Verantwortung von Vera Bock insbesondere bei Wicked – Die Hexen von Oz ihr Können zeigen. Die Akrobaten Laurin Kerntke, Lorenz Baron und Mika Wiesemann boten bei Tarzan eine spektakuläre Vorstellung, während bei Jesus Christ Superstar noch einmal alle Sänger (Daniela Beyer, Mattis Goßler, Sabrina Kiel, Sonja Zeilinger, Theresa Zevgitis und Vera Bock) gemeinsam ihr Können unter Beweis stellten und so für ein eindrucksvolles Finale sorgten.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Techniker Julien Nohe und Kilian Bock sowie an die zahlreichen Helfer des Jugendorchesters für den reibungslosen Bühnenumbau. Danke auch an alle weiteren fleißigen Beteiligten und Helfer, ohne die dieses tolle Projekt nicht möglich gewesen wäre und die „Phantom of the Orchestra“ zu etwas ganz Besonderem gemacht haben!

Vielen Dank außerdem an unsere Sponsoren: Sparkasse Veitsbronn, Espressone, Maler Nowak, Petras Grillshop, Veitsbronner Metzger, Edeka Landauer, Elektro Förster, Linden Apotheke und Auto Tauber. Besonderer Dank gilt des Weiteren der Gemeinde Veitsbronn für die großartige Unterstützung.

Sie konnten bei „Phantom of the Orchestra“ leider nicht dabei sein? Deshalb müssen Sie nicht den Kopf hängen lassen! Wir haben natürlich bereits spannende neue Projekte in Planung, auf die Sie sich jetzt schon freuen dürfen!

 

Wollen wir Freunde sein?

Facebook

Impressum & Datenschutz